• Demo Image

    Lernen mit Spaß!

    Dann fällt die Arbeit leichter!

  • Demo Image

    Selbstvertrauen!

    Guter Unterricht ermöglicht Erfolge!

  • Demo Image

    Berufskolleg Neandertal

    Lern dich fit!

  • Demo Image

    Moderne Technologien

    ermöglichen eigenständiges Arbeiten

  • Demo Image

    Bildung hat Zukunft!

    Wir unterstützen Sie!

  • Demo Image

    Entspannen Sie sich!

    In der neuen Mensa!

  • Demo Image

    Zeit zum Lernen!

    Nichts kann Nachdenken ersetzen!

  • Demo Image

    Das Ziel im Blick

    ist die Schule erfolgreicher!

  • Demo Image

    Selbstständiges Arbeiten!

    Eigenverantwortliches Lernen wirkt länger!

Abschlüsse und Ausbildungen

Noch unschlüssig? Oder einfach irritiert?

Unser Angebot an möglichen Abschlüssen ist groß! Verschaffe dir einen Überblick und damit Klarheit!

Infos

Bildungsgänge

Drucken

Berufliches Gymnasium für Sport und Soziales: Freizeitsportleiter/in mit Abitur

  • Eingangsvoraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (FOR) mit Qualifikation oder für Schülerinnen und Schüler mit der Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe (G8)
  • Dauer: 3 Jahre
  • Berufliche Qualifikation: Freizeitsportleiterin/Freizeitsportleiter
  • Schulabschluss: Allgemeine Hochschulreife
  • Form: Vollzeitform
  • Sonstiges: Verschiedene Hospitationen und Blockpraktika (Teilnahme ist verpflichtend) in Jahrgangsstufe 11 und 12, ggf. Übungsleiter- oder Trainertätigkeit ab Klasse 12.2

Informationen zum Bildungsgang

Der Bildungsgang „Allgemeine Hochschulreife - Freizeitsportleiter/-in“ ist eine 3-jährige vollzeitschulische Ausbildung, in der u.a. berufspraktische und studienvorbereitende Kenntnisse vermittelt werden. Die Absolventinnen und Absolventen werden innerhalb der Ausbildung zur Allgemeinen Hochschulreife geführt und gleichzeitig zum/zur „Freizeitsportleiter/-in“ qualifiziert, der/die dazu befähigt, Sportangebote, Events oder Gruppenfahrten eigenverantwortlich planen, organisieren und durchführen zu können. Zur Realisierung der dazu benötigten Kompetenzen werden unterrichtsbegleitende Praktika in verschiedenen Bereichen des Freizeitsports geplant, durchgeführt und ausgewertet. In Kooperation mit dem Landessportbund wird der Übungsleiterschein für Breitensport (ÜL C-Lizenz) erworben. Zusätzlich fi nden zwei ca. einwöchige außerschulische Kompaktkurse (i. d. R. Winter- und Wassersport) zum Erwerb sportpraktischer Fähigkeiten und Fertigkeiten statt, die mit entspechenden Kosten verbunden sind.

 

Voraussetzungen

In den Ausbildungsgang „Allgemeine Hochschulreife - Freizeitsportleiter /-in“ werden Schüler/innen aufgenommen, die den mittleren Schulabschluss (FOR) mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe Schulabschluss (Fachoberschulreife, FOR) oder für Schülereinnen und Schüler des G8 die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe erworben haben. Förderlich sind gute Grundkenntnisse bzw. Neigungen in den Kernfächern Biologie, Sport und Erziehungswissenschaften. Darüber hinaus sollte für den berufsqualifi zierenden Bereich die Motivation bestehen, sich in verschiedenen schulischen und außerschulischen Praktikumssituationen zu engagieren.

Abschlüsse

Innerhalb der dreijährigen vollzeitschulischen Ausbildung werden die Schülerinnen und Schüler zur Allgemeinen Hochschulreife und gleichzeitig zur Freizeitsportleiterin/zum Freizeitsportleiter qualifiziert. Durch eine Kooperation mit dem Landessportbund wird zusätzlich ein Übungsleiterschein (C-Lizenz) erworben. Mit der Allgemeinen Hochschulreife werden die Absolventinnen und Absolventen dazu befähigt, im Anschluss an diesen Ausbildungsgang jedes beliebige Hochschulstudium aufzunehmen.

Prüfung

Am Ende der Jahrgangstufe 13 werden in einer integrierten Abschlussprüfung die Abiturprüfung und die berufsqualifizierende Prüfung zur Freizeitsportleiterin / zum Freizeitsportleiter abgelegt. Die Abiturprüfung wird in den Leistungskursfächern Biologie und Sport und in 2 der Fächer Deutsch , Englisch, Religion, Erziehungswissenschaften oder Gesellschaftslehre mit Geschichte absolviert. Für die Qualifikation zur Freizeitsportleiterin/ zum Freizeitsportleiter wird eine Prüfung in Didaktik / Methodik und Erziehungswissenschaften (falls nicht Prüfungsfach im Abitur) abgelegt. Dazu wird u.a. eine Abschlusslehrprobe im Praktikum mit einem anschließenden Kolloquium durchgeführt.

Fächer

BERUFSBEZOGENER LERNBEREICH:
Sport (Leistungskurs)
Biologie (Leistungskurs)
Erziehungswissenschaften
Didaktik /Methodik
Englisch
Mathematik
ggf. 2. Fremdsprache
BERUFSÜBERGREIFENDER LERNBEREICH:
Deutsch
Gesellschaftslehre mit Geschichte
Religionslehre
Differenzierungsbereich

Anmeldung

Den Zeitrahmen der Anmeldung entnehmen Sie bitte unserer Homepage (www.berufskolleg-neandertal.de) und der Tagespresse.

Kurzer Film
zum Fachbereich Gestaltung

Einfach anklicken und genießen!

Bildungswege
im Berufskolleg Neandertal

Erfolgreiche Schullaufbahnen!
IconVielfältige
Beratungsangebote
IconViele
Bildungsgänge
IconInfos
zum Download
IconBesuchen Sie uns
am Tag der Offenen Tür