• Demo Image

    Das Ziel im Blick

    ist die Schule erfolgreicher!

  • Demo Image

    Entspannen Sie sich!

    In der neuen Mensa!

  • Demo Image

    Selbstvertrauen!

    Guter Unterricht ermöglicht Erfolge!

  • Demo Image

    Berufskolleg Neandertal

    Lern dich fit!

  • Demo Image

    Moderne Technologien

    ermöglichen eigenständiges Arbeiten

  • Demo Image

    Bildung hat Zukunft!

    Wir unterstützen Sie!

  • Demo Image

    Selbstständiges Arbeiten!

    Eigenverantwortliches Lernen wirkt länger!

  • Demo Image

    Zeit zum Lernen!

    Nichts kann Nachdenken ersetzen!

  • Demo Image

    Lernen mit Spaß!

    Dann fällt die Arbeit leichter!

Abschlüsse und Ausbildungen

Noch unschlüssig? Oder einfach irritiert?

Unser Angebot an möglichen Abschlüssen ist groß! Verschaffe dir einen Überblick und damit Klarheit!

Infos

Drucken

Berufliches Gymnasium für Gestaltung

  • Eingangsvoraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (FOR) mit Qualifikation oder im Gymnasium: Versetzung in Klasse 10
  • Dauer: 3 Jahre und 12 Wochen
  • Beruflicher Abschluss: Gestaltungstechnische Assistentin / Gestaltungstechnischer Assistent
  • Schulabschluss: Allgemeine Hochschulreife
  • Form: Vollzeit
  • Sonstiges: Gestalterische Eignung

Informationen zum Bildungsgang

Der Bildungsgang bietet die Chance, neben der Allgemeinen Hochschulreife einen höherqualifizierenden Berufsabschluss im Bereich Design und Gestaltung zu erlangen. Der gesamte Gestaltungsprozess von der Ideenfindung bis zur Umsetzung wird im praxisorientierten Unterricht zum Thema. Die Inhalte reichen vom Piktogramm-Entwurf und Icon-Design über die Gestaltung von Logos und Signets bis hin zu komplexen Aufgabenstellungen wie die Entwicklung eines Corporate Designs für Unternehmen oder Organisationen. Dabei ist das Fach Gestaltungstechnik eng mit den Fächern Grafikdesign und Kunst vernetzt. Die praktische Ausbildung findet größtenteils an PC-Arbeitsplätzen statt, ausgestattet mit moderner Hard- und Software. Neben den technischen und ästhetischen Möglichkeiten werden auch ökonomische Fragestellungen betrachtet. Den Schüler/innen stehen unterschiedliche Werkstätten zur Verfügung: Digitales Fotostudio, Siebdruckwerkstatt und Werbetechnik-Atelier. In der Jahrgangsstufe 12 muss ein Betriebspraktikum von mindestens vier Wochen absolviert werden.

Voraussetzungen

In den Ausbildungsgang „Berufliches Gymnasium Gestaltung: Allgemeine Hochschulreife und Gestaltungstechnische/r Assistentn/in“ werden Schüler/innen aufgenommen, die den mittleren Schulabschluss (FOR) mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe bzw. im Gymnasium die Versetzung von Kl. 9 in Kl. 10 erworben haben. Förderlich sind gute Grundkenntnisse bzw. Neigungen in den Kernfächern Gestaltungstechnik, Grafikdesign, Kunst und Englisch. Darüber hinaus sollte für den berufsqualifizierenden Bereich die Motivation bestehen, sich in Praktikumssituationen zu engagieren. Ihre gestalterische Eignung wird gesondert überprüft. Details wie Zeitpunkt und Umfang entnehmen Sie bitte unserer Website.

Abschlüsse

Innerhalb der dreijährigen Ausbildung werden die Schüler/innen für die Allgemeine Hochschulreife qualifiziert. D.h., nach dem Bestehen des Abiturs können die Schüler und Schülerinnen jedes beliebige Hochschulstudium bzw. jede beliebige Ausbildung aufnehmen. Der Berufsabschluss nach Landesrecht „Staatlich geprüfte gestaltungstechnische Assistentin bzw. Staatlich geprüfter gestaltungstechnischer Assistent“ befähigt zu einer beruflichen Tätigkeit im Berufsfeld Grafik und Design. Hierbei sind Werbeagenturen, Multimedia-Agenturen, Druckereien und Grafikstudios typische Unternehmen.

Prüfung

Nach drei Jahren findet die Abiturprüfung und der erste Teil der Berufsabschlussprüfung statt. Die Abiturprüfungen finden verbindlich in den beiden Leistungsfächern Englisch und Gestaltungstechnik statt. Das 3. Prüfungsfach kann aus den Grundkursfächern Deutsch, Mathematik oder Kunst gewählt werden, das 4. Prüfungsfach aus Gesellschaftslehre mit Geschichte oder Religionslehre. Im direkten Anschluss an die Abiturprüfung erfolgt ein schulisch begleitetes zwölfwöchiges Betriebspraktikum. Nach dieser Phase (3 Monate oder auch „Jahrgangsstufe 14“) schließt sich der zweite Teil der Berufsabschlussprüfung an. Sie besteht aus zwei schriftlichen Prüfungen in den Fächern Grafik-Design und Wirtschaftslehre sowie der praktischen Prüfung.

Fächer

Die Fächer des berufsbezogenen Lernbereichs sind Gestaltungstechnik und Englisch und in Grundkursen Grafikdesign, Kunst, Chemie, Mathematik, Informatik, Wirtschaftslehre, Französisch. Die Fächer des Berufsübergreifenden Lernbereichs sind Deutsch, Gesellschaftslehre mit Geschichte, Religionslehre oder Praktische Philosophie, Sport. Im Differenzierungsbereich werden weitere Fächer nach Bedarf und Möglichkeit angeboten.

Anmeldung

Den Zeitrahmen der Anmeldung entnehmen Sie bitte unserer Homepage (www.berufskolleg-neandertal.de) und der Tagespresse.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Fachbereich Gestaltung Gesamtschau Web 2015.pdf)Infos Fachbereich Gestaltung[Informationen zum Fachbereich Gestaltung]

Kurzer Film
zum Fachbereich Gestaltung

Einfach anklicken und genießen!

Bildungswege
im Berufskolleg Neandertal

Erfolgreiche Schullaufbahnen!
IconVielfältige
Beratungsangebote
IconViele
Bildungsgänge
IconInfos
zum Download
IconBesuchen Sie uns
am Tag der Offenen Tür