• Demo Image

    Moderne Technologien

    ermöglichen eigenständiges Arbeiten

  • Demo Image

    Lernen mit Spaß!

    Dann fällt die Arbeit leichter!

  • Demo Image

    Entspannen Sie sich!

    In der neuen Mensa!

  • Demo Image

    Selbstvertrauen!

    Guter Unterricht ermöglicht Erfolge!

  • Demo Image

    Zeit zum Lernen!

    Nichts kann Nachdenken ersetzen!

  • Demo Image

    Bildung hat Zukunft!

    Wir unterstützen Sie!

  • Demo Image

    Das Ziel im Blick

    ist die Schule erfolgreicher!

  • Demo Image

    Berufskolleg Neandertal

    Lern dich fit!

  • Demo Image

    Selbstständiges Arbeiten!

    Eigenverantwortliches Lernen wirkt länger!

Abschlüsse und Ausbildungen

Noch unschlüssig? Oder einfach irritiert?

Unser Angebot an möglichen Abschlüssen ist groß! Verschaffe dir einen Überblick und damit Klarheit!

Infos

Dem Täter auf der Spur – Ein Besuch im Schülerlabor der Universität Wuppertal

Am 13. Februar 2015 machten sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 13 des Bildungsganges „Allgemeine Hochschulreife und Freizeitsportleiter“ im Schülerlabor der Biologiedidaktik der Universität Wuppertal auf die Spur eines fiktiven Mörders.

Grundschulsportfest 2015

Diese Woche ist es wieder so weit. Auch dieses Jahr veranstaltet die elfte Klasse des AHR-F-Bildungsgangs des Berufskollegs Neandertal, ein Sportfest für die Gemeinschaftsgrundschule Neandertal. Alle 298 Kinder erwarten einen erlebnisreichen Tag mit vielen Spielen, Spaß und gutem Essen.

Pflanzen, Tiere und Co – Waldexkursion der AHRF-Klassen

Eine gelungene Waldexkursion brachte uns, den AHRF-Klassen 112 und 212,  einen informativen Einblick in das kommende Abiturthema „heimische Ökosysteme – Wald“. Dafür besuchten wir ein Waldstück nahe dem Neanderthal-Muesum. Tiere, Pflanzen und Boden waren die verschiedenen Untersuchungsgebiete, die von Kleingruppen bearbeitet wurden.

Erdgeschoss von Gebäude B

Als Abschluss der Sanierungsarbeiten von Gebäude B ist dessen Erdgeschoss bis zum Ende der Sommerferien geschlossen.

Die Ersatzräume:

Das Sekretariat befindet sich im Büro zwischen den Gebäuden A und B
Das Lehrerzimmer ist nur noch über das Erdgeschoss in Gebäude A erreichbar.
Die Schulleitung ist im Lehrerzimmertrakt und in A009.
Die Hausmeister sind in Raum A008 zu finden.

Wir freuen uns auf erneuerte Räumlichkeiten und bitten bis dahin um Verständnis.

Wir feiern den Schulabschluss

Zum Schuljahresende feiern wir mit allen Absolventen unserer Bildungsgänge mit schulischen Abschlüssen diesen Erfolg.

Alle Bildungsgänge, die zur Fachhochschulreife führen, die Absolventen der Handelsschule, der Kinderpflege, die Erzieherinnen und Erzieher, die Gestaltungstechnischen Assistenten und die Fachoberschule für Gestaltung feiern dies am
Freitag, 27. Juni ab 17:00 Uhr.
Hierbei beginnen wir mit einem gemeinsamen Gottesdienst.

Die Abschlussfeier des Bildungsgangs Freizeitsportleiter und Abitur findet am
Samstag, 28. Juni um 17:00 Uhr
statt.

Die Absolventen im Fachbereich Jugendliche in Berufsgrundbildung (JiB) feiern am
Dienstag, 1. Juli um 16:00 Uhr

Einladungen und weitere Informationen erhalten alle Absolventinnen und Absoventen in den nächsten Wochen.

Das Berufskolleg Neandertal beim neunten Mettmanner Bachlauf wieder stark vertreten

Bei angenehmen 17° und Sonne fand am 1. Mai zum neunten Mal der Mettmanner Bachlauf unter der Leitung von Mettmann-Sport statt. Wie auch im letzten Jahr waren wieder viele Schüler der Sportabteilungen GS und AHRF des Berufskollegs Neandertal dabei, um alte Rekorde zu brechen oder um sich einmal außerhalb der Schule mit ihren Mitschülern zu messen. Dabei gab es die Streckenlängen 5km und 10km, an deren Start insgesamt über 60 Schüler standen mitsamt Lehrerunterstützung von Herrn Burkert (5km) und Herrn Ulbricht (10km).

Männer in Kitas – Kita mit Bart!

Markus Wittkowski ist ein Mann und – er arbeitet in einem Kindergarten. Zukünftig wird er in regelmäßigen Abständen über seine Arbeit im AWO-Familienzentrum an der Düsseldorfer Straße in Mettmann berichten.

Hier finden Sie die Berichte über seine Arbeit, seine Erlebnisse mit den Vorschulkindern und warum ihn seine Arbeit so zufrieden macht!

Auf den Spuren des modernen Menschen

Die Schülerinnen und Schüler des Bildungsgangs Allgemeine Hochschulreife – Freizeitsportleiter absolvierten im Rahmen des Leistungskurses Biologie in der Steinzeitwerkstatt des Neanderthal Museums einen praktischen Workshops zur „Hominidenevolution“ – also der Entwicklung des heute modernen Menschen (Homo sapiens sapiens).

1.Mai – Bachlauf des Berufskollegs Neandertal

Bachlauf 2013Heute, am 1. Mai 2013, war es wieder soweit. Der alljährliche Mettmanner Bachlauf stand an. Da durften die Sportlerklassen vom Berufskolleg Neandertal natürlich nicht fehlen. In knallorangen T-Shirts mit dem Slogan „Lern dich fit-Berufskolleg Neandertal“ kamen die Schülerinnen und Schüler – viele von ihnen hoch motiviert – zum Heinrich-Heine-Gymnasium. Dort waren nicht nur Start und Ziel der Läufe, sondern dort war auch unser Treffpunkt.

dds - das magazin für möbel und ausbau 5/2013: "Aufforderung zum Stilbruch in Neandertal"

Die Projektwoche der angehenden Tischlerinnen und Tischler im zweiten Ausbildungsjahr widmete sich in diesem Jahr dem anspruchsvollen Thema "Stilbruch". Die Herausforderung für den Tischlernachwuchs: ein Kleinmöbel selbstständig zu entwerfen, es konstruktiv und gestalterisch zu durchdenken, darzustellen, fertigungstechnisch zu planen und im jeweiligen Ausbildungsbetrieb zu fertigen - und nach Möglichkeit einen der begehrten Preise der Expertenjury entgegenzunehmen!

Malermeister im Unterricht

KundenberatungFünf Wochen lang beschäftigten sich die Auszubildenden des Maler- und Lackiererhandwerks im Unterricht des Berufskollegs Neandertal mit einem Kundenauftrag zum Thema Wärmedämmung. Um die Schüler auf die sachgerechte Bearbeitung und das abschließende Kundengespräch vorzubereiten, gingen die Lehrer neue Wege: Sie holten Fachleute aus der Praxis in den Unterricht. Der Wülfrather Malermeister Jürgen Schaffraneck sowie der Malermeister und Sachverständige Ralf Heinz Weber aus Monheim sagten spontan zu, den Unterricht mitzugestalten.

Mettmanner Bachlauf

Starker Auftritt der AHR-F-Klassen beim Mettmanner Bachlauf

Gut 30 Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen und Lehrer des Bildungsgangs „Allgemeine Hochschulreife/Freizeitsportleiter“ nahmen am 1. Mai am Mettmanner Bachlauf teil, der jährlich von ME Sport veranstaltet wird. In ihren knallorangen T-Shirts mit dem Slogan „Lern dich fit – Berufskolleg Neandertal“ war die Gruppe unübersehbar und sorgte für Aufsehen.

Aufbaubildungsgang Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern unter drei Jahren

  • Eingangsvoraussetzung: Erfolgreicher Abschluss einer Fachschule des Sozialwesens
  • Dauer: 14 Monate
  • Beruflicher Abschluss: Staatliche Prüfung und Zertikat über Zusatzqualifikation Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern unter drei Jahren
  • Form: Teilzeit  (Abend- und Blockunterricht)

Informationen zum Bildungsgang

ALLGEMEINES
Neuere Forschungsergebnisse belegen, dass die Fähigkeiten und Entwicklungsanstrengungen von Säuglingen und Kleinstkindern heutzutage immer noch deutlich unterschätzt werden. Pädagogische Fachkräfte müssen deshalb die kindliche Entwicklung und ihre Form der Auseinandersetzung mit der Umwelt verstehen (Selbstbildungspotentiale). Erst dann können sie Kinder als Entwicklungsbegleiter durch entwicklungsfördernde Verhaltensweisen unterstützen und Spiel-, Erfahrungsund Lernarrangements initiieren. Der pädagogische Alltag muss sich an den individuellen Bedürfnissen zum Teil sehr heterogener Gruppen orientieren. Die Arbeit mit Kindern unter drei Jahren erfordert wichtige konzeptionelle Umstellungen und eine Professionalisierung des Personals (z.B. Raumkonzept und Sicherheit, Materialauswahl, Tagesablauf, Erzieher-Kind-Interaktion, Transition, beziehungsorientierte Pflege). Für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, den Wiedereinstieg in das Berufsleben nach der Elternzeit und für eine gute und individuelle Förderung zum Wohl der Kinder und Chancengleichheit ist es notwendig viele bedarfsgerechte qualifizierte Angebote bereit zu stellen und auszubauen. Qualifizierte pädagogische Fachkräfte können als zusätzliche feinfühlige und verlässliche Bezugsperson eines Kindes dazu beitragen, dass außerfamiliäre Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern als Entwicklungs- und Bildungschance gesehen und erlebt wird. Der Aufbaubildungsgang „Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern unter drei Jahren“ ist eine staatlich anerkannte Weiterbildungsmaßnahme für pädagogische Fachkräfte in den Tageseinrichtungen für Kinder von eins bis zwei Jahren.

Aufbaubildungsgänge unterschiedlicher Schwerpunkte

  • Eingangsvoraussetzung: Erfolgreicher Abschluss einer Fachschule des Sozialwesens und ggf. (je nach Schwerpunkt) einschlägige Berufserfahrungen
  • Dauer: 1½ bis 2 Jahre
  • Beruflicher Abschluss: Staatliche Prüfung über Zusatzqualifikation
  • Form: Teilzeit, Abend- und Blockunterricht

Informationen zum Bildungsgang

Dem stetigen Wandel im sozialpädagogischen Arbeitsfeld wird das Berufskolleg Neandertal gerecht, indem es Aufbaubildungsgänge anbietet. Erzieherinnen und Erzieher, die bereits im Beruf stehen, erhalten so die Möglichkeit, eine auf die aktuellen Bedürfnisse angepasste staatlich anerkannte Zusatzqualifikation zu erwerben. Über das aktuelle Angebot informieren Sie sich bitte auf der Homepage (www.berufskolleg-neandertal.de).

Anmeldung

Den Zeitrahmen der Anmeldung entnehmen Sie bitte unserer Homepage (www.berufskolleg-neandertal.de) und der Tagespresse.

CNC-Fachkraft im Tischlerhandwerk - plus

Image CNC-FachkraftDer Einsatz von CNC - Bearbeitungszentren verbreitet sich stetig in der handwerklichen Holzverarbeitung. Durch Fortentwicklung dieser Technologie ändern und ergänzen zunehmend auch klassische Tischlereien ihre Produktion. Wir freuen uns, interessierten und geeigneten Auszubildenden über den Schulunterricht im Rahmen der Tischler-Ausbildung hinaus die Zusatzqualifikation CNC-Fachkraft im Tischlerhandwerk+ anbieten zu können.

Markus Krebber

ImageMein Name ist Markus Krebber, ich bin mittlerweile 23 Jahre alt und studiere in Essen 9 Semester lang Industrial Design. Ich habe 2004 eine klassische Ausbildung zum Tischler in Mettmann erfolgreich absolviert. Durch mein kreatives, gestalterisches und zeichnerisches Talent war mir schnell klar, dass ich nach meiner Ausbildung ein Studium im kreativen und gestalterischen Bereich beginnen möchte. Nach ausführlichen Gesprächen mit Dozenten und Studenten an verschiedenen Fachhochschulen und Universitäten standen dann Architektur, Landschaftsarchitektur, Kommunikationsdesign und Industrial Design zur Auswahl. Bei allen Studiengängen war bei der Bewerbung eine Mappe (Zeichnungen, Skizzen, Ideen) einzureichen, die die künstlerische und gestalterische Eignung bestätigen sollte. In meinem Fall konnte ich mir den Studiengang aussuchen. Und mich für den entscheiden, der für mich am ehesten in frage kommen würde… Industrial Designer – das will ich werden!!!
Die Studiengebühren schrecken mich nicht ab, denn so eine gute Ausbildung zum Designer wie in Essen bekomm ich nirgendwo mehr in Deutschland.

Zwischendurch ein paar Beispiele meiner projekt-
und semesterbegleitenden Arbeiten

Image
Image

Tätigkeitsfelder/Arbeitsmarkt
Der Industrial Designer beschäftigt sich mit der Gestaltung industrieller Produkte und nimmt Einfluss auf die Form- und Gebrauchsqualitäten dieser Produkte. Dabei handelt es sich sowohl um Geräte und Gegenstände des täglichen, persönlichen Gebrauchs als auch um Geräte, Apparate, Maschinen und -systeme für die Arbeitswelt, aber auch um Produkte und Einrichtungen zur allgemeinen Nutzung im öffentlichen Bereich. Die Neugestaltung eines Produktes wird in enger Zusammenarbeit mit Ingenieuren, Betriebswirten, Kommunikationsfachleuten und dem Marketing geleistet. Die Arbeit mit 3D-CAD-Programmen ist dabei Standard. Die Zahl der Selbständigen unter den Industrial-Designern nimmt zu, da immer mehr Firmen das Risiko der Festanstellungen meiden und Auftragsarbeiten an Design-Büros vergeben; wobei die Aufträge hauptsächlich aus dem Konsumgüter- und Investitionsgüterindustriebereich kommen.
Image
Image
  Homage to the cube
  Verformung eines Würfels bei Druckzugabe, flächig und punktuell

Das Grundstudium vermittelt elementare Kenntnisse und fachspezifische Arbeitsmethoden sowie die Zusammenhänge über die kulturelle, wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung des Industrial Design.

Studienfächer:
- Grundlagen des Entwerfens
- Industrial Design/Designübungen
- Entwurfsgrundlagen
- Technologie/Grundlagen
- Ergonomie/Grundlagen
- Produktplanung/Grundlagen
- Kunst- und Kulturgeschichte
- Designtheorie/Grundlagen
- Wissenschaftliche Wahlpflichtfächer
Image
  Eiskratzer – Kleinserie von 5 Stück

Im Hauptstudium werden in Einzel- und Gruppenarbeit zunehmend komplexere Designaufgaben gelöst. Studienziel ist die eigenverantwortliche Durchführung eines Designprozesses und Erarbeitung von Designergebnissen mit Hilfe von entsprechenden künstlerisch-gestalterischen und wissenschaftlichen Mitteln und Methoden.

Studienfächer:
- Industrial Design/Entwurf
- Technologie/Konstruktion
- Ergonomie
- Designgeschichte
- Designtheorie
- Designmanagement
- Zwei Vertiefungsfächer
Vertiefungsfächer:
- Gestaltung
- Darstellung
- Technologie
- Ergonomie
- Theorie
- Management
Image
  Würfel - Kugel - Tetraeder; Modellbaugrundlangen
Image
  Kugelschreibergestaltung in der Philosophie eines Designers
Image
  leichter und schwerer Gegenstand
Image
Image
  Der mobile Designstudent -Projekt auf der IMM06 in Köln

Mehr Informationen:
www.folkwang-uni.de
oder eine Mail an mich:
busty(at)gmx.net

Rheinische Post (8.04.2006): "Musical am Berufskolleg Neandertal"

thumb_musical_am_berufskolleg_neandertal.jpg"Rheinische Post", 8.04.2006

Westdeutsche Zeitung (12.04.2006): "Kinderbuch wird zum Musical"

thumb_kinderbuch_wird_zum_muiscal.jpg"Westdeutsche Zeitung", 12.04.2006

Mitarbeiter gesucht!

Wer wünscht sich nicht neue, engagierte Lehrerinnen und Lehrer, die das Kollegium motiviert unterstützen?

Kurzer Film
zum Fachbereich Gestaltung

Einfach anklicken und genießen!

Bildungswege
im Berufskolleg Neandertal

Erfolgreiche Schullaufbahnen!
IconVielfältige
Beratungsangebote
IconViele
Bildungsgänge
IconInfos
zum Download
IconBesuchen Sie uns
am Tag der Offenen Tür