Berufliches Gymnasium für Gesundheit

Eingangsvoraussetzung:
Mittlerer Schulabschluss (FOR) mit Qualifikation oder im Gymnasium: Versetzung in Klasse 10
Dauer:
3 Jahre
Schulabschluss:
Allgemeine Hochschulreife
Form:
Vollzeit
Sonstiges:
Praktika im Berufsfeld
Informationen zum Bildungsgang

Der Bildungsgang „Berufliches Gymnasium für Gesundheit“ ist ein 3-jähriger vollzeitschulischer Bildungsgang, der neben dem Abitur, das die Schülerinnen und Schüler für Studien- oder Ausbildungsgänge aller Fachrichtungen qualifiziert, auch spezifische Fachkenntnisse und Einblicke in verschiedene Gesundheitsberufe vermittelt. Mit diesem Schwerpunkt sind die Schülerinnen und Schüler in besonderer Weise auf ein Studium oder eine Ausbildung im medizinischen, pharmakologischen, gesundheitsökonomischen oder psychologischen Berufsfeld vorbereitet. Inhalte sind beispielsweise die anatomisch-physiologischen Vorgänge in den Zellen, Geweben und Organen des gesunden Menschen, auch Ursachen, Verlauf, Prävention und Therapiemöglichkeiten in Bezug auf verschiedene gesellschaftlich bedeutsame Erkrankungen und ebenso das Gesundheitswesen unter ethischen, psychologischen, wirtschafts- und sozialpolitischen Aspekten.
Praktische Einblicke in das Berufsfeld gewinnen die Schülerinnen und Schüler durch Praktika in medizinischen, wissenschaftlichen oder öffentlichen Betrieben oder Einrichtungen wie Krankenhäusern, Labors oder Gesundheitsämtern.

Voraussetzungen

In den Bildungsgang „Berufliches Gymnasium für Gesundheit“ werden Schüler/innen aufgenommen, die den mittleren Schulabschluss (FOR) mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe bzw. im Gymnasium die Versetzung von Kl. 9 in Kl. 10 erworben haben. Förderlich sind gute Kenntnisse bzw. Neigungen in den Kernfächern Biologie, Gesundheit, Biochemie und Psychologie. Darüber hinaus sollte ein besonderes Interesse an Gesundheitsthemen bestehen.

Abschluss

Innerhalb der dreijährigen Ausbildung werden die Schüler/innen für die Allgemeine Hochschulreife qualifiziert. D.h., nach dem Bestehen des Abiturs können die Schüler und Schülerinnen jedes beliebige Hochschulstudium bzw. jede beliebige Ausbildung aufnehmen.

 

Prüfung

Am Ende der Jahrgangsstufe 13 wird die Abiturprüfung abgelegt. Die Abiturprüfung wird in den Leistungskursfächern Gesundheit und Biologie und in zwei der Fächer Deutsch, Englisch, Religion, Psychologie oder Gesellschaftslehre mit Geschichte absolviert.

Fächer

Berufsbezogener Lernbereich:
Gesundheit (Leistungskurs)
Biologie (Leistungskurs)
Biochemie
Psychologie
Mathematik
Englisch
2. Fremdsprache (sofern diese nicht bereits in der Sekundarstufe I absolviert wurde)
Berufsübergreifender Lernbereich:
Deutsch
Gesellschaftslehre mit Geschichte
Religionslehre (oder ein Ersatzfach)
Sport
Differenzeirungsbereich:
verschiedene Fächer je nach Angebotsmöglichkeit

 

Informationen

Fachbereiche

Schulabschlüsse

  • Hauptschulabschluss Kl.9
  • Hauptschulabschluss Kl.10
  • Mittlerer Schulabschluss
  • Fachhochschulreife
  • Allgemeine Hochschulreife

Service

Kontakt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen